1885

Oktober
Friedrich Dierks und Julius Möllmann gründen DIOSNA in der Osnabrücker Sandbachstraße. Sie produzieren Maschinen für Land- und Hauswirtschaft und für Molkereieinrichtungen und schon bald die ersten Knetmaschinen für Brotteige.

1957

Gründung einer eigenständigen Abteilung „Chemiemaschinen“ für Kunststo - und pharmazeutische Mischer.

1911

Das Unternehmen meldet sein erstes Patent für seine Misch- und Knetmaschine an

1958

Produktion der ersten Kunststoffmischer

1962

Entwicklung der einzigartigen DIOSNA zylindrisch-konischen Mischergeometrie

1965

Einführung des DIOSNA High Shear Granulierer/Mischer in den pharmazeutischen Bereich

1995

Der erste Eintopfprozessor von DIOSNA, der aus einem Mixer-Granulator mit einem Schleppgas-Vakuum-Trockner besteht, kommt auf den Markt

1996

DIOSNA erweitert sein Sortiment um Wirbelschichtanlagen

1998

DIOSNA tritt der Bretèche-Group bei

2002

Die erste Granulierlinie im Combined Closed System (CCS) Design wird vorgestellt

2003

Die erste DIOSNA Coating-Anlage wird produziert

2004

Umzug auf das neue und größere Firmengelände „Am Tie“

2005

Eine neue Granulierlinie im Compact Granulation System (CGS) Design wird auf dem Markt vorgestellt

2008

Die Produktionshalle wird erweitert

2010

DIOSNA feiert sein 125-jähriges Firmenjubiläum

2014

Mit dem neuen Pharmamischer im Rapid Chance Design ermöglicht DIOSNA seinen Kunden eine noch höhere Flexibilität bei der Produktentwicklung durch einen flexiblen Behältergrößenwechsel

2015

Mit der Diosna Process Solutions wird ein neuer Firmensitz in Indien gegründet

2016

Das Bürogebäude wird mit einem Anbau erweitert und strahlt in neuem Glanz

2016

Die Rapid Chance Reihe wird um eine Wirbelschichtanlage erweitert

2017

Coating Modul
Die Laboranlage MINILAB XP ist nun als Wirbelschichtprozessor und als Tabletten-Coater erhältlich